Navigation: Startseite > Service & Leistungen > Info zu: Zuschüsse & Förderung > Thüringen > 
Thüringen

Thüringen

Thüringen

 

Förderung von Kleinkläranlagen im Freistaat Thüringen

 

Internet: WWW (Stand: Februar 2013)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was wird gefördert:
Aufwendungen (Festbetrag oder Darlehen) für die Anpassung von Kleinkläranlagen an den Stand der Technik als Ersatzneubau oder Nachrüstung:

 

  • auf Grundstücken, die nach dem Abwasserbeseitigungskonzept nicht an einen Kanal angeschlossen werden (Direkteinleiter)
  • auf Grundstücken, die nach dem Abwasserbeseitigungskonzept nicht innerhalb von 15 Jahren an einen Kanal angeschlossen werden und eine Sanierungsanordnung der Wasserbehörde vorliegt.
  • auf Grundstücken, die an einen Kanal angeschlossen sind, für die nach dem Abwasserbeseitigungskonzept vorgesehen ist, diese nicht an eine kommunale Kläranlage anzuschließen und der Aufgabenträger eine Vorreinigung für häusliches Abwasser nach dem Stand der Technik durch Satzung verlangt.

 

Dazu gehört auch die erstmalige Errichtung einer Kleinkläranlage, wenn das vom Grundstück stammende häusliche Abwasser bisher ohne Vorreinigung in die Abwasseranlage eingeleitet wurde.

 

  • sowie für den Neubau von Kleinkläranlagen im Rahmen der kommunalen Abwasserbeseitigung.

 

Der Freistaat Thüringen gewährt zudem Zuwendungen für die Beratungs- und Organisationsleistung der Träger der kommunalen Abwasserbeseitigung.

 

 

Wer wird gefördert:

 

  • Natürliche Personen als Eigentümer und Erbbauberechtigte eines zu Wohnzwecken genutzten Grundstücks mit Festbetrag oder einem Darlehen,
  • Eigentümer und Erbauberechtigte von zu gewerblichen Zwecken genutzten Grundstücken, soweit nur das Abwasser vom eigenen Grundstück behandelt werden soll und das Abwasser so beschaffen ist, dass eine Behandlung in einer Kleinkläranlage zulässig ist, mit einem Festbetrag,
  • kommunale Aufgabenträger der Abwasserbeseitigung (Gemeinde, Stadt, Abwasserverband) für öffentliche Kleinkläranlagen (z. B. als Gruppenlösungen) mit einem Festbetrag.

 


Voraussetzungen:
Als rechtliche Grundlagen müssen vorliegen bzw. beantragt werden:

 

  • bei Einleitung in ein Gewässer die Erlaubnis der unteren Wasserbehörde
  • bei Einleitung in einen Kanal eine Satzung, die eine Sanierung der Kleinkläranlage fordert, und die Zustimmung des Abwasserentsorgers

 

Die Kleinkläranlage muss dem Stand der Technik entsprechen und eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung besitzen.

 


Mit der Maßnahme darf erst begonnen werden, wenn die Zustimmung der Thüringer Aufbaubank zum vorzeitigen Vorhabensbeginn erteilt worden ist. 
Weitere Details sind der Richtlinie zu entnehmen.

 


Wie viel wird gefördert:

1. Festbetrag

 

  • Für den Ersatzneubau einer Kleinkläranlage mit biologischer Reinigungsstufe beträgt die Grundförderung für bis zu 4 Einwohnerwerten (EW) 1.500 EUR zuzüglich 150 EUR je weiterem EW.
  • Für die Nachrüstung einer vorhandenen Kleinkläranlage mit einer biologischen Reinigungsstufe beträgt die Grundförderung für bis zu 4 EW 750 EUR zuzüglich 75 EUR je weiterem EW.
  • Bei weitergehenden Reinigungsanforderungen wird eine zusätzliche Zuwendung für bis zu 4 EW in Höhe von 300 EUR zuzüglich 50 EUR je weiterem EW gewährt.

Für die Beratungs- und Organisationsleistungen, die der kommunale Aufgabenträger in Verbindung mit der Förderung von Kleinkläranlagen gegenüber den privaten oder sonstigen Bauherren der Anlagen erbringt, beträgt die Zuwendung an den kommunalen Aufgabenträger je Anlage 115 EUR.

 

2. Darlehen

 

  • Darlehenshöchstbetrag: 25.000 EUR
  • Darlehensmindestbetrag: 2.000 EUR
  • Darlehenslaufzeit: 6 Jahre, gerechnet ab Tilgungsbeginn
  • Zinssatz: 1,99 % p.a. bis auf weiteres nominal über die gesamte Darlehenslaufzeit

 

Wo und wie wird beantragt:
Antragstellung erfolgt über die kommunalen Aufgabenträger der Abwasserbeseitigung (Gemeinden, Stadt, Abwasserverband). Antragsformulare erhalten Sie von dem kommunalen Aufgabenträger oder können von der Internetseite der Thüringer Aufbaubank unter www.aufbaubank.de herunter geladen werden.

 

(Quelle: Thüringer Staatsanzeiger Nr. 8/2013 und http://www.thueringen.de/th8/foerderprogramme/kleinklaeranlagen/ )

 

 

direkter Download:

Thueringen Informationblatt zur Förderung von Kleinkläranlagen

Thueringen Richtlinie Förderung von Kleinkläranlagen

Thueringen Antrag zur Förderung von Kleinkläranlagen - private Antragsteller (auch Darlehen)

Thueringen Antrag zur Förderung von Kleinkläranlagen - sonstige Antragsteller

Thueringen Beiblatt zum Antrag Förderung von Kleinkläranlagen

Thueringen Anlagen zum Darlehensantrag

Thueringen Anlage 2 zum Antrag auf Förderung von Kleinkläranlagen (gewerbliche Antragsteller) - De-minimis-Erklärung

Thueringen Vorschlagsliste des kommunalen Aufgabenträgers (Anlage zum Antrag und Abruf)

Thueringen Nebenbestimmungen zum Zuwendungsbescheid (Förderung von Kleinkläranlagen) - private Kleinkläranlagen

Thueringen Nebenbestimmungen zum Zuwendungsbescheid (Förderung von Kleinkläranlagen) - öffentliche Kleinkläranlagen

 

 

weitere Informationen:

Weitere Downloads zu Thüringen finden Sie im Download-Center.

Thüringer Aufbaubank - Förderprogramme Kleinkläranlage